Wir leisten in Ihrem Auftrag den Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen entsprechend der Baustellenverordnung (BaustellV). Diese Arbeit vermeidet Unfallgefahren und hilft, Stillstandszeiten und zusätzliche Kosten durch sicherheitstechnische
Fehlentwicklungen zu vermeiden. Die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo) ist seit Einführung der Baustellenverordnung von 1998 auf den meisten Baustellen vorgeschrieben:



BeschäftigteUmfang und Art der ArbeitenSiGe-KoordinatorVorankün-digungSiGe-PlanUnterlage für spätere Arbeiten
mehrerer Arbeitgeber, die gleichzeitig oder nacheinander tätig werdenkleiner 31 Arbeitstage und 21 Beschäftigte oder 501 Personentagejaneinneinja
mehrerer Arbeitgeber, die gleichzeitig oder nacheinander tätig werdenkleiner 31 Arbeitstage und 21 Beschäftigte oder 501 Personentage jedoch besonders gefährliche Arbeitenjaneinjaja
mehrerer Arbeitgeber, die gleichzeitig oder nacheinander tätig werdengrößer 30 Arbeitstage und 20 Beschäftigte oder 500 Personentagejajajaja
mehrerer Arbeitgeber, die gleichzeitig oder nacheinander tätig werdengrößer 30 Arbeitstage und 20 Beschäftigte oder 500 Personentage und besonders gefährliche Arbeitenjajajaja


 

Wir übernehmen diese Aufgabe für Planungs- und Ausführungsphasen. Entsprechend den Anforderungen werden dabei die Vorankündigung, der SiGe-Plan und die Unterlage für spätere Arbeiten (Baumerkmalsakte) erstellt. Beim Hoch- oder Tiefbau sind wir als SiGe-Koordinator der Ansprechpartner für sicheres Zusammenarbeiten der Beschäftigten und deren Arbeitsschutz.

Wir sind insbesondere in den Regionen Ludwigsburg, Stuttgart, Heilbronn, Waiblingen, Pforzheim, Böblingen u.a.m. tätig.

Beispiel SiGe-Plan

Beispiel für einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan

Neubau Logistikzentrum

Neubau eines Logistikzentrums



Neubau Mehrfamilienhäuser

Neubau von Mehrfamilienhäusern mit 115 Wohneinheiten